Verbrauchsrückgänge im Februar 2019: Strom -3,9%, Gas -13,2%.

Strom:

Der Inlandsstromverbrauch im Bereich der Gesamten Elektrizitätsversorgung Österreichs sank im Februar 2019 um 0,2 TWh bzw. 3,9% im Vergleich zum Vorjahr. Erzeugungsseitig kamen die Laufkraftwerke mit 0,002 TWh oder 0,1% weniger zum Einsatz, die Speicherkraftwerke um 0,4 TWh oder 34%. Demgegenüber legte die Erzeugung aus Windkraftwerken um 0,3 TWh oder 65,2% zu, die Wärmekraftwerke kamen hingegen um 0,01 TWh bzw. 4,1% weniger zum Einsatz. Insgesamt ist die Erzeugung um 0,2 TWh oder 3,2% zurück gegangen, die Importe und Exporte stiegen im Ausmaß von 0,3 TWh und 0,4 TWh bzw. 14,5% und 24,4%.
Weitere interessante Daten zur Elektrizitätsversorgung finden Sie hier.

Gas:

Die Abgabe an Endkunden sank im Februar 2019 im Vergleich zum Vorjahr um 1,6 TWh oder 13,2% auf 10,5 TWh. Die inländische Produktion verringerte sich um 0,3 TWh bzw. 29,9%. Die Speicherentnahme war nicht zuletzt aufgrund der Witterung um 63,7% geringer als im Vorjahr (-11,1 TWh), die Einpressung stieg im Jahresvergleich um 247,8% (+1,1 TWh). Die Importe lagen mit 35,6 TWh um 4,1% bzw. 1,5 TWh geringer, die Exporte sanken ebenfalls signifikant (-12,1 TWh bzw. -28,5%).
Weitere interessante Daten zur Erdgasversorgung finden Sie hier.